Montag, 7. Oktober 2013

Teure Hobbies und Vermögensaufbau

“Making money is a hobby that will complement any other hobbies you have, beautifully.” - Scott Alexander

Ich habe viele Freunde und Bekannte, die überdurchschnittlich hohe Einkommen haben. Manche von ihnen haben das folgende Problem: „Geldüberfluss

Ja, ihr Problem ist nicht, dass sie zu „wenig verdienen“. Sie verdienen gut genug, dass sie jeden Monat eine bestimme Summe Geld für ihren Vermögensaufbau anlegen können („Zwei Methoden, die Ihnen Sparen garantieren“). Sie wissen aber nicht, wie sie ihr Geld anlegen sollen. Tagesgeldkonto bringt ja fast nichts („Tagesgeldkonto eröffnen“). Was machen sie stattdessen? Sie geben ihr Geld für teure Hobbies aus. Diese Hobbies dienen als Ausgleich für die 45-50 Stunden pro Arbeitswoche; quasi eine Entschädigung, um Karriere und hohe Arbeitsstunden zu rechtfertigen. Ähnlich ist es bei manchen Leuten, die an den Wochenenden fürs Partymachen viel Geld ausgeben („Kosten von Getränken beim Feiern und Ausgehen“).


Hier sind ein paar teure Hobbies, um zu verdeutlichen, wovon ich spreche:
  • Skifahren – der Klassiker bei den Gutverdienern. Das ist mittlerweile wie ein Statussymbol.
  • Fernreisen – Urlaub in Fiji, Argentinien oder Australien. Je weiter weg, desto cooler.
  • Golf spielen – Importiert aus den USA? In Deutschland vergrößert man aber damit sein Netzwerk im Hinblick auf weitere Geschäfte nicht, wie man es in den USA beim Country Club tun würde.
  • Reiten – Nur die schönste Sportart für meine Tochter.
  • Motorradfahren – Der Besitz eines superschnellen Motorrads mit hohen Wartungskosten.
  • Tauchen – Das wäre nicht teuer, wenn man nicht 2000 km entfernt von den schönsten Tauchorten wohnen würde.
  • Segeln – Ich sehe kein blaues Meer mit herrlichem Wetter in NRW.
  • Luxusauto – Hobby oder Prestigeobjekt? Traum aller Männer. Ich arbeite an einem Produktionsstandort. Die teuren Autos am Firmenparkplatz bringen mich zum Nachdenken. Wie kann man sie sich mit Arbeitergehalt leisten?
  • Teure Elektronik – Populär bei Männern. Ultra-Superslim-3D Fernseher, Home-Cinema von Bose, Handy von Apple oder Samsung, dazu ein Macbook. Alle paar Jahre werden sie erneuert.
  • Shopping – Populär bei Frauen. Hobby oder Sucht?

Diese Liste können Sie einfach erweitern. Mein Punkt hier ist nicht, dass man keine Hobbies haben und ein langweiliges Leben führen soll.

Ganz im Gegenteil. Aber weniger ist besser. Man kann natürlich auch mehrere Hobbies haben. Einige davon können teure Hobbies sein, wenn es Spaß macht. Aber nicht alle!! Ein Freund von mir fährt Motorrad, isst gerne in Restaurants, will eine große Wohnung mit HiFi-Anlage haben und reist gerne. Am Ende des Monats hat er kein Geld übrig. Wenn es so weiter geht, muss er wohl arbeiten, bis er 70 ist („Rentner mit 67 Jahren“).

Am Ende des Monats ist es wichtig, wie viel Geld von Ihrem Einkommen übrig bleibt („Net Cashflow maximieren“). Die Ausgaben sind der entscheidende Faktor, wie groß der Net Cashflow ist. Wenn Sie viel Geld übrig haben, bitte versuchen Sie es nicht mit neuen, teuren Hobbies irgendwie auszugeben.

Kommentare:

  1. Danke Cetin fuer den schlauen Beitrag. Billige Hobbies sind z.B. Lesen, Schwimmen, Basketball spielen, manchmal auch Kino besuchen usw.

    Viele Gruesse

    Belleh

    AntwortenLöschen
  2. Oder Schach spielen! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für wertvolle Informationen. Nizza Post. Ich war sehr erfreut, diesen Beitrag. Das ganze Blog ist sehr schön fand einige gute Sachen und gute Informationen hier Danke .. Besuchen Sie auch meine Seite schach online spielen

    AntwortenLöschen
  4. Ich gehe mal davon aus das der Schreiberling dieses Beitrags so gut wie keines dieser Hobbies praktiziert hat.
    Klingt für mich sogar fast so wie wenn einwenig Neid zwischen den Zeilen zu lesen ist.
    Ich selbst praktizierte ca. die hälfte dieser Hobbies und gehe einem durchschnitts Job nach. Bis auf Reiten und Luxus Autos fahren würde ich hier keines der Hobbies zu den Luxus-Hobbies zählen. Da gibt es ganz andere ;-)
    Nehmen wir mal das Ski fahren. Das ist z.B. für mich eines der schönsten Hobbies die es gibt. Man ist in der Natur umgeben von traumhaften Berggipfeln und treibt auch noch Sport dabei. Inzwischen ist es schon verhältnismäßig teuer aber jeder der ein druchschnittliches Einkommen hat kann es sich sicher leisten und noch etwas sparen. Man muß ja nicht gleich in St. Moritz fahren.
    Und tauchen ist übrigens (im Vergleich) sogar noch teurer. Für ca. 45 Minuten zahlt man um die 50€
    Da ist Ski fahren noch ein Schnäppchen ;-)

    Auch Auslandsreisen sind das schönste auf der Welt. Das hat absolut nichts mit cool zu tun. Oder um vor anderen Leuten besser da zu stehen. Es geht mir ehr darum neues zu entdecken und anders denkende Menschen und Länder kennen zu lernen und zu verstehen.

    Ich kann nur jedem raten im "JETZT" zu leben. Und seine Träume (so weit möglich) so früh wie möglich an zu packen und um zu setzten. Denn wer weiß wie lange er das noch kann. Mal abgesehen von Familie und Kindern wird es auch wirtschaftlich sicher nicht besser werden.


    Ein Hobby muß natürlich nicht immer teuer sein, ich fahre auch Rad, gehe schwimmen und jogge. Aber manche Hobbys die leider auch etwas kosten machen eben teilweise noch mehr Spaß.

    Grüße an alle die nicht nur an das sparen denken. Denn was bringt es euch wenn ihr mit 70 in eurem schicken abbezahlten Haus wohnt aber die lezten 25 Jahre auf sehr viele (leider manchmal auch etwas teueren) Erlebnisse verzichten musstet.

    Wenn es wirtschaftlich weiterhin so abwärts geht weiß leider sowieso keiner wie es mit unseren Ersparnissen in 10 Jahren aus sieht.

    AntwortenLöschen
  5. Hi,

    auch ich habe damals viel Geld (aber nie alles!) für teure Hobbys ausgegeben. RC-Modellbau ist zum Beispiel so ein Hobby. Das ist, wenn man das "professionell" - also mit Wettbewerben, Deutschlandweit - betreibt ein Faß ohne Boden. Hier Ersatzteile, da Ein Hotelzimmer, da Spritkosten um zur Rennstrecke zu kommen. Dann eigentlich jedes Jahr ein neuer Motor und / oder Elektronik, da es die Rennleitung so vorschreibt. Den Ausstieg habe ich dann irgendwann geschafft. Ohne Frage war und ist es ein super Hobby! Noch dazu wenn man Talent hat.

    Dafür kam dann das Hobby mit dem Motorradfahren und das Fotografieren. Und bei beiden Hobbys kann man auch wieder äußerst viel Geld ausgeben. Aber das sind so die Hobbys die geblieben sind und wohl auch bleiben werden. Irgendwas muss man ja als Arbeitsausgleich machen :)

    AntwortenLöschen